Rück- und Ausblick der Spieltage

Der zweite Spieltag gestaltete sich erfolgreich, am Dritten soll der Trend fortgesetzt werden.

Die Queensplayer rocken die Landesliga WB. Gut, vielleicht handelt es sich um einen etwas euphorischen Beitrag, ist doch erst der zweite Spieltag gespielt, doch im „Topspieltag“ der ersten Drei in der Billard Lounge Hannover konnte sich unser Team mit zwei Siegen die Tabellenführung sichern. Zunächst ging es gegen das zweite Team des PBSG Wolfsburg und bereits in der Hinrunde konnten die Weichen für den Erfolg gestellt werden. Thomas Roth setzte sich im 14/1 deutlich gegen Giacamo Calandra durch. Am Ende stand ein 85:56 nach 25 bzw. 24 Aufnahmen zu buchen. Die HS von Thomas war hierbei eine 15. Auch Daniel Wedler im 8Ball konnte sich gegen Stefan Boßy durchsetzen, in einem umkämpften Spiel stand hier ein 5:3 zu Buche. Thorben Brunnen erwischte einen gebrauchten Start in den Tag und unterlag Dean Risinger deutlich mit 0:6. Aufgrund des aufreibenden Sieges von Mike Tost, der Gaetano Sanfilippo in einem packenden 10Ball Match mit 5:4 bezwingen konnte, ging es mit einer 3:1 Führung in die Rückrunde.

Auch hier gab es im 14/1 einen deutlichen Sieg, wenn auch dieses 14/1 deutlich früher zu Ende ging. Nach 11 bzw. 10 Aufnahmen stand ein 85:52 Erfolg von Daniel Wedler gegen Dean Risinger zu Buche. Die HS von Daniel betrug hier 25. Auch Thorben Brunnen zeigte sich nun von seiner besseren Seite, zum Sieg sollte es allerdings ganz knapp nicht reichen. In einem spannenden 10Ball unterlag er Stefan Boßy mit 4:5. Somit waren beide 10Ball Partien die engsten Partien dieses Spiels. Thomas Roth machte dagegen im 9Ball kurzen Prozess mit Giacamo Calandra. Mit 6:1 sicherte er sich hier den nächsten Punkt für unser Team. Marc Grafenhorst komplettierte den Erfolg durch ein 5:3 gegen Gaetano Sanfilippo im 8Ball. Somit stand am Ende ein 6:2 Erfolg zu Buche.

Danach hieß es erstmal durchatmen und die Gäste spielen lassen. Im zweiten Duell des Tages konnte sich der PBSG Wolfsburg mit 5:3 gegen die zweite Mannschaft des VfV Hildesheim durchsetzen.

Gegen eben jenes Team ging es nun auch für unsere Mannen. Statistisch gesehen sprach hier nun alles für einen Sieg, doch aufgrund der oft knappen Ergebnisse in den einzelnen Spielen war klar, dass hier nichts von selbst gehen wird. Dies zeigte sich direkt im ersten 14/1. Daniel Wedler traf auf Sven Voß und es ging über die volle Distanz. In der 30. Aufnahme gelang es Daniel die 85. Kugel zu lochen und sich somit knapp mit 85:81 durchzusetzen. Die HS von Daniel war hier eine 15. Marc Grafenhorst musste sich im 8Ball mit 2:5 Gunther Zielinski geschlagen geben. Thomas Roth bestätigte seine Form und besiegte Tim Wolpers im 9Ball mit 5:3. Auch Mike Tost spielte konstant weiter und erzielte ein gutes 5:2 gegen Jan-Sebastian Schories im 10Ball. Somit ging es wie zuvor gegen Wolfsburg mit einem 3:1 in die Rückrunde.

Auch hier gestaltete sich das 14/1 spannend, doch auch hier konnte sich unser Spieler in Form von Thomas Roth durchsetzen. Nach 22 bzw. 21 Aufnahmen stand es 85:79 für unsere Farben, Gunther Zielinski hatte hier das Nachsehen in einem spannenden 14/1. Nun durfte sich auch Thorben Brunnen in die Siegerliste eintragen und einen wichtigen Punkt ergattern. Mit 5:3 bezwang er Timo Wolpers im 10Ball. Marc Grafenhorst funterlag im 9Ball Jan-Seabstian Schories mit 2:6, doch durch das 5:3 von Mike Tost gegen Sven Voß im 8Ball stand auch hier am Ende ein 6:2 Erfolg zu Buche. Somit sicherte sich unser Team alle 6 Punkte und die Tabellenführung.

Diese Führung gilt es nun am dritten Spieltag zu verteidigen. In Osterode trifft unsere Mannschaft auf den Gastgeber, der dritten Mannschaft Osterodes, derzeitigen 6. der Liga, sowie dem derzeitigen Schlusslicht, der dritten Mannschaft aus Wolfsburg. Und so klar die Ausgangslage scheint, ist die Saison noch sehr jung und Prognosen noch nicht möglich zu ziehen. Doch mit voller Konzentration ist die Verteidigung der Tabellenführung drin. Wir drücken die Daumen!

Mit 3 Punkten aus 2 Partien kehrte unsere Zweite aus Bad Münder zurück. In Anbetracht des Spieltages eine ungünstige Asubeute, auf die sich jedoch aufbauen lässt. Etwas verspätet, um 16:30 ging es für unsere Mannschaft in das erste Spiel gegen die BSG Hannover 6. Henning Brückner gewann sein 14/1 gegen Panagioti Theodosiadis mit 56:42 nach 25 Aufnahmen bei einer HS von 9. Detlev Geeves machte einfach dort weiter, wo er am ersten Spieltag aufhörte und machte kurzen Prozess mit Julian David im 8Ball, hier stand ein 4:1 zu Buche. Gerrit Ziller lieferte sich eine wahre Hängepartie mit Hans-Werner Raudonat, konnte am Ende jedoch durch einen 6:5 Erfolg den dritten Punkt ergattern. Ersatzspieler Phil Stolte gewann sein Einstandsspiel im 10Ball gegen Kai Sieben mit 5:1 Optimaler Start also, mit dem 4:0 im Rücken ging es in die Rückrunde.

Auch hier zeigte Detlev Geeves seine Klasse, nach 11 Aufnahmen stand ein 75:9 gegen Kai Sieben zu Buche. Dabei erspielte er eine HS von 20. Gerrit Ziller machte es erneut spannend und setzte sich erneut nach der vollen Distanz durch, am Ende stand im 10Ball ein 5:4 gegen Panagioti Theodosiadis. Im 9Ball konnte sich Phil Stolte gegen Julian David klar mit 6:2 durchsetzen und auch Henning Brückner erspielte im 8Ball ein klares 4:1 gegen Hans-Werner Raudonat. Somit feierte man einen 8:0 Erfolg und somit Top Einstand in diesen Spieltag.

Somit ging es im Anschluss gegen den Gastgeber Bad Münder 2. Detlev Geeves bezwang nach 20 bzw. 19 Aufnahmen Jens Dreiucker mit 75:56, bei einer HS von 26. In einem knappen 8Ball Match unterlag Henning Brückner dann Markus Franke mit 3:4, hier war deutlich mehr drin, doch das Quäntchen Glück war auf Seite der Gastgeber. Gerrit Ziller hatte nun keine Nerven auf ein erneutes Hill Hill und wies Aslan Ansal mit 6:2 im 9Ball in die Schranken. Deutlich unterlegen sah sich Phil Stolte dann Nino Grimaldi im 10Ball, welches mit 2:5 endete. Somit ging es Unentschieden in die Rückrunde, es war also noch alles offen.

Doch die Konzentration und in manchen Momenten auch das nötige Glück fehlten hier leider. Henning Brückner traf erneut auf Markus Franke, hier unterlag er nach 25 Aufnahmen mit 43:49 in einem engen Spiel. Die HS war 9. Gerrit Ziller, der sich zwischenzeitig auf der Siegerstraße befand, durch einen Kick bei der 10 dann aber nicht den 4:2 Führungstreffer erzielte, unterlag im Anschluss mit 3:5 Jens Dreiucker. Bei Phil Stolte ging nun gar nichts mehr gegen Nino Grimaldi zusammen, der dies eiskalt nutze. Hier stand im 9Ball ein 1:6. Damit konnte auch Detlev Geeves mit seinem 4:1 Erfolg im 8Ball über Aslan Ansal die 3:5 Niederlage nicht mehr verhindern. Hier wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen, doch am Ende heißt es nun Mund abputzen und am dritten Spieltag die nächsten Punkte zu holen.

Momentan steht das zweite Team auf Platz 3 der Bezirksliga Nord. Am dritten Spieltag geht es nun in Soltau gegen die Mannschaften Triangel Soltau 3, derzeitigen 5. der Tabelle und dem Tabellenführer, der BSG Hannover 5. Somit liegt ein hartes Stück Arbeit vor dem Team, dass dann wieder in Bestbesetzung antritt. Auch hier wünschen wir GUT STOß!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.